Anlagevermögen

Home/Tag: Anlagevermögen

Geringwertiges Wirtschaftsgut (GWG) im deutschen Steuer- und Handelsrecht

Geringwertiges Wirtschaftsgut (GWG) / Sofortabschreibung / GWG-Poolabschreibung Grundsätzlich sind Wirtschaftsgüter (GWG) des Anlagevermögens in der Bilanz zu aktivieren und über die Nutzungsdauer des Wirtschaftsgutes abzuschreiben. Der Gesetzgeber hat den steuerpflichtigen Unternehmen nach § 6 Abs. 2 Satz 1 EStG ermöglicht in gewissen Grenzen die Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens nicht mehr über die tatsächliche Nutzungsdauer abzuschreiben, sondern [...]

Nachträgliche Anschaffungskosten

Nachträgliche Anschaffungskosten buchen und in der Bilanz aktivieren Die nachträglichen Anschaffungskosten sind im § 255 Abs. 1 S. 2 HGB definiert. Zu den Anschaffungskosten gehören auch die Nebenkosten sowie die nachträglichen Anschaffungskosten. Folglich unterscheidet das Handelsgesetzbuch zwischen den Nebenkosten und nachträglichen Anschaffungskosten. In der Handelsbilanz besteht für beide Optionen ein Ansatzgebot. Die nachträglichen Anschaffungskosten sind [...]

Anlagevermögen in der Bilanz

Anlagevermögen in der Bilanz / Aktivierung, Bewertung und Verbuchung Das Anlagevermögen setzt sich aus Vermögensgegenständen eines Unternehmens  zusammen, die  dazu bestimmt sind, dauerhaft dem Geschäftsbetrieb zu dienen. Im Gegensatz zum Umlaufvermögen sollen die Vermögensgegenstände des Anlagevermögens langfristig dem Unternehmen dienen. Gemäß § 266 Abs. 2 HGB ist das Anlagevermögen untergliedert in Immaterielle Vermögensgegenstände Sachanlegen Finanzanlagen [...]